Skip to main content

Neu!

Avetta übernimmt Pegasus | So entsteht der weltweit größte Anbieter von Lösungen für Supply-Chain-Risiko- und Mitarbeiter-Management. Mehr lesen

Mitarbeiterbefragungen und ihr Beitrag zum Arbeitsschutz

By Avetta Marketing
March 22, 2021
4 minutes
Employee Perception Surveys

Durch die effektive Förderung einer Sicherheitskultur im Unternehmen können kostspielige Rechtsstreitigkeiten vermieden und die Arbeitsmoral der Mitarbeiter verbessert werden. Ein besonders hilfreiches Mittel zur Unterstützung und Überprüfung des Arbeitsschutzes und zugleich zur Einbindung der Belegschaft ist die Mitarbeiterbefragung.  

Viel zu viele Arbeitgeber legen den Fokus auf reaktive Sicherheitsprogramme, mit denen ein Problem erst behoben wird, nachdem es aufgetreten ist – zu diesem Zeitpunkt ist es jedoch oft schon zu spät. Mitarbeiterbefragungen geben Aufschluss darüber, wie Mitarbeiter Arbeitssituationen oder -umgebungen wahrnehmen oder einschätzen, sodass Vorfälle verhindert werden können, bevor sie passieren. 

Mithilfe solcher Umfragen können Bedürfnisse erfasst, Fragen beantwortet, Probleme gelöst, Referenzwerte festgelegt, Trends analysiert und Ziele gesetzt werden. Vor allem aber sorgen sie dafür, dass Mitarbeiter sich auf allen Ebenen auf die gleiche Weise mit dem Thema Sicherheit auseinandersetzen und die Möglichkeit erhalten, eigene Verbesserungsvorschläge mitzuteilen.  

Wenn man bedenkt, dass die Einbeziehung und Motivation der Mitarbeiter zu den größten Herausforderungen bei der Umsetzung einer sicheren Unternehmenskultur gehört, erscheint eine Mitarbeiterbefragung als einfache und kostengünstige Lösung. Doch laut einem Bericht von Avetta nutzen nur 33 % der teilnehmenden Unternehmen Mitarbeiterbefragungen, um die Stärke ihrer Sicherheitskultur zu bewerten – dabei bieten solche Befragungen zahlreiche Vorteile. So können Unternehmen: 

  • Mitarbeiter ermutigen, Feedback zur Performance zu geben;  

  • Informationen erfassen, die die zukünftige Ausrichtung bestimmen; 

  • Diskrepanzen zwischen den Ansichten der Mitarbeiter und denen des Managements aufdecken; 

  • Sicherheitslücken erkennen und Lösungen anbieten; 

  • Probleme bei der Zusammenarbeit von Management und Mitarbeitern beleuchten; 

  • Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihre Meinung zu äußern, und Interesse an ihren Anliegen zeigen; 

  • Abweichungen zwischen Unternehmenszielen und tatsächlichen Richtlinien aufdecken; 

  • Befragungen als interne Benchmarks nutzen, die auf einer einheitlichen Grundlage basieren 

  • Erfolge laufender Programme überprüfen und zielgerichtet ermitteln, wo Verbesserungspotenzial besteht sowie  

  • Offenheit und Kommunikation zwischen den verschiedenen Organisationsebenen fördern. 

Die Befragung sollte Antworten liefern, die in Bezug auf die Sicherheitsrichtlinien und den Betrieb der Lieferkette eines Unternehmens verwertbar sind. Um dies zu erreichen, müssen Reliabilität und Validität von Mitarbeiterbefragungen sichergestellt werden. 

Beide Kriterien sind wesentliche Aspekte jeder sicherheitsbezogenen Mitarbeiterbefragung. Reliabilität gewährleistet Konsistenz – Befragungen sollten im Laufe eines festgelegten Zeitraums wiederholt durchgeführt werden und zu ähnlichen Ergebnisse führen. Auf diese Weise lässt sich außerdem Zeit- und Ressourcenverschwendung vermeiden. 

So wie bei jeder anderen Umfrage auch ist die Auswahl und Formulierung der Fragen von zentraler Bedeutung. Um Validität zu gewährleisten, müssen sich die Fragen an den gewünschten Messungen orientieren. Sie sollten für die Mitarbeiter leicht verständlich sein und sich auf die Effektivität von Sicherheitsprotokollen sowie auf das empfundene Maß an Beteiligung aller Teammitglieder beziehen. Außerdem sollte der Fokus auf breiter angelegten statt auf eng gefassten Themen liegen – auf diese Weise kann die erforderliche Validität am besten gewährleistet werden. 

Bei ordnungsgemäßer Durchführung bieten sicherheitsbezogene Befragungen mehrere wesentliche Vorteile. Wenn Sie solche Umfragen in Ihr Supply-Chain-Management integrieren, ermöglicht dies Führungskräften auf allen Ebenen ein besseres Verständnis für funktionierende und verbesserungswürdige Abläufe. Durch die Auswertung der Ergebnisse kann festgestellt werden, ob, und wenn ja, welche Änderungen in das Sicherheitsprogramm aufgenommen werden sollten. 

Weitere Informationen zur Verbesserung der Sicherheit in Ihrer Lieferkette erhalten Sie auf unserer Website, telefonisch unter 844-633-3801 oder per E-Mail an [email protected]

Subscribe to our Blog

More from the Avetta Blog

Auftragnehmerverwaltung, Unternehmensleitung (C-Suite), Anlagen, Arbeitsschutz, Versicherung, Rechtliches, Operative Geschäfte, Beschaffung, Risikomanagement, Nachhaltigkeit, Andere(s)
Oktober 1, 2021
Auftragnehmerverwaltung, Unternehmensleitung (C-Suite), Anlagen, Arbeitsschutz, Operative Geschäfte, Beschaffung, Risikomanagement, Nachhaltigkeit, Andere(s)
September 15, 2021
Auftragnehmerverwaltung, Unternehmensleitung (C-Suite), Anlagen, Arbeitsschutz, Versicherung, Rechtliches, Operative Geschäfte, Beschaffung, Risikomanagement, Nachhaltigkeit, Andere(s)
September 9, 2021
Auftragnehmerverwaltung, Unternehmensleitung (C-Suite), Anlagen, Arbeitsschutz, Operative Geschäfte, Nachhaltigkeit
Juli 26, 2021
Upcoming Events
November 04, 2021 | 1 pm AEDT
Virtual
Webinar
Pegasus: Authentic Leadership: Mining Industry APAC
October 25 - 27, 2021
Saint-Hyacinthe, Québec
Industrial Maintenance Congress
16 - 17 November, 2021
Online
ProcureCon CPO Connect
November 2 - 4, 2021
Virtual
NextGen Supply Chain Conference
November 2 - 4, 2021
Birmingham, AL
Southeast Mine Safety and Health Conference
December 5 - 7, 2021
Palm Beach Gardens, FL
Procurement & Strategic Sourcing Forum
December 2, 2021
Virtual
Women in Safety North America
Nomvember 9 - 11 , 2021
Cleveland, Ohio
EHS Today Safety Leadership Conference
May 1, 2022
Banff, AB
Petroleum Safety Conference