Skip to main content

Neu!

Avetta hat Workforce-Management-Lösung auf den Markt gebracht ! Mehr lesen

Wir haben unsere Datenschutzrichtlinien aktualisiert, um kontinuierliche Transparenz zu gewährleisten und die Übereinstimmung mit unseren Geschäftsabläufen und -praktiken sicherzustellen. Bitte sehen Sie sich hier unsere aktualisierten Datenschutzrichtlinien an.

Die 5 wichtigsten Best-Practices für Vertriebs- und Operationsplanung, die Sie 2021 implementieren sollten | Avetta

By Avetta Marketing
February 09, 2021
6 minutes
Warum ist die Vertriebs- und Operationsplanung für Supply-Chain-Experten im Jahr 2021 so wichtig?

Die Vertriebs- und Operationsplanung ist eine projektive Überprüfung des Angebots, der Nachfrage und der daraus resultierenden finanziellen Auswirkungen auf ein Unternehmen. Eine Vertriebs- und Operationsplanung sollte auch die Betrachtung neuer Risiken und Chancen sowie die Planung und Steuerung neuer Initiativen beinhalten. Das Ziel der Vertriebs- und Operationsplanung ist es, Unternehmensressourcen optimal zuzuordnen.  

Warum ist die Vertriebs- und Operationsplanung für Supply-Chain-Experten im Jahr 2021 so wichtig? 

Warum ist die Vertriebs- und Operationsplanung wichtig, und wie kann der Prozess dahinter verbessert werden? Für Supply-Chain-Experten war die Vertriebs- und Operationsplanung schon immer ein sehr angesehenes Unterfangen. Grund dafür sind die Erkenntnisse, die während der Planungsphase aus verschiedenen Abteilungen gewonnen werden, sowie die Orientierung und Prognosen, die sie liefert. In diesem Jahr ist die Vertriebs- und Operationsplanung jedoch besonders wichtig, weil so viele schnelle Veränderungen stattgefunden haben (und noch stattfinden werden). 

Angebot und Nachfrage sind in einigen Branchen brachial unterbrochen worden und haben in anderen einen großen Schub bekommen. So oder so: Selbst die besten Prognosen und Pläne der letzten Jahre haben sicherlich keine Pandemie vorhergesagt und sind damit nicht mehr relevant. Zudem werden wir nicht zu diesen Plänen zurückkehren können, wenn das Virus eines Tages der Vergangenheit angehört.  

Aber im Moment haben die Kunden andere Ansprüche, die Mitarbeiter verlangen, dass ihre Gesundheit bei allen betrieblichen Planungen im Vordergrund steht, und die finanziellen Prognosen und Ziele verschieben sich dramatisch.  

Wie verbessert die Befolgung von Best Practices in der Vertriebs- und Operationsplanung eine übergreifende Funktionalität? 

Die erfolgreiche Verflechtung all der neuen Veränderungen und Erwartungen gelingt am ehesten, wenn die Querschnittsfunktionalität zwischen allen Führungskräften (d. h. Produktverantwortliche, Vertrieb, Marketing, Betrieb und Finanzen) berücksichtigt wird.  

Die im Folgenden skizzierten Best Practices für die Vertriebs- und Operationsplanung können die übergreifende Funktionalität verbessern, indem sie hochwertige Informationen und Verfahren für die Erreichung von organisatorischen Ergebnissen aufeinander abstimmen. Diese Best Practices werden hier dargelegt, um Unternehmen auf einen gut ausgeleuchteten Weg mit markierten Wegweisern zu führen, der sie letztendlich dorthin bringt, wo sie sein müssen – an einen sicheren Ort mit einem attraktiven, zukunftsweisenden Ausblick.  

Was sind die 5 besten Best Practices im Bereich Vertriebs- und Operationsplanung? 

Der COVID-19-Effekt hat die Geschäftskontinuität und das Wachstum stark beeinflusst. Es hat sich ebenso darauf ausgewirkt, welche fünf Best Practices im Bereich Vertriebs- und Operationsplanung für das kommende Jahr Priorität haben.  

1. Übertragung der Verantwortung für die Vertriebs- und Operationsplanung für das gesamte Jahr 2021 an eine einzige Führungskraft oder einen hochrangigen Manager  

Die Top-Down-Planung ermöglicht die Entwicklung von produktiven Strategien, die auf der Gesamtvision eines Unternehmens basieren. 

Die Übertragung der Verantwortung für die Vertriebs- und Operationsplanung an eine Person (statt an ein Komitee) hilft, schnell Fortschritte zu erzielen. Die ideale Person ist eine Führungskraft oder ein hochrangiger Manager, der sich durch die folgenden vier Kompetenzen auszeichnet: 

  1. Wechselseitige Kommunikation  

  1. Effektive Verhandlung 

  1. Professionelles Auftreten  

  1. Analytische Entscheidungsfindung 

Diese Eigenschaften sind nicht umfassend, aber sie sind von Vorteil, wenn ein bestimmter Plan durch den Genehmigungs- und Verabschiedungsprozess geführt wird.   

2. Regelmäßige Einbeziehung aller Stakeholder in Gespräche 

Niemand wird gerne ausgelassen, was besonders für die Stakeholder des Unternehmens gilt. Folgende Informationen sollten Sie ihnen an die Hand geben: 

  • Hauptziele 

  • Strategien und Taktiken 

  • Investitionskosten 

  • Betriebliche Fragen 

  • Kurskorrekturen 

Die Kommunikation dieser Informationen ermöglicht es Stakeholdern, alles beizutragen, zu überprüfen und anzufordern, was sie für die Funktionsfähigkeit des Unternehmens für wichtig halten. 

3. Beachten externer Einflüsse, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen 

Äußere Einflüsse, also Risiken, treten immer wieder auf. Solche potenziellen Bedrohungen sollten genau im Auge behalten werden. Denn, wie wir alle im letzten Jahr gelernt haben, können sie selbst die beste Vertriebs- und Operationsplanung durcheinanderbringen.  

Zwei Tipps, um Ihre Planung auf Kurs zu halten, falls etwas auftritt, das außerhalb Ihrer Kontrolle liegt: 

  1. Setzen Sie Pläne schnell um. Die Minimierung der Zeit, die für die Umsetzung eines Plans benötigt wird, verringert auch das Risiko, sich mit veralteten Lösungen auseinandersetzen zu müssen. 

  1. Erleichtern Sie kleinere Anpassungen durch den Einsatz flexibler Technologie. Vermeiden Sie jedoch nach Möglichkeit größere Änderungen, da diese dazu neigen, viele Ressourcen zu beanspruchen. 

Jetzt, da ein Ende der Pandemie in Sicht ist, ist es an der Zeit, für das nächste große Risiko zu planen. Und was könnte das sein? Cybersecurity-Bedrohungen und sogar Cyberkriegsführung. Diese stellen eine echte Gefahr da. Sprechen Sie also darüber und nehmen Sie Taktiken für den Umgang damit in Ihre Vertriebs- und Operationsplanung auf. 

4. Keine Sammlung von Daten nur um ihrer selbst willen 

Das Sammeln von Daten ist eine sehr gute Sache, sollte aber nicht nur um der Daten willen betrieben werden. Die Daten wirklich zu nutzen ist das, was den Unterschied ausmacht. 

Erweiterte Analytik

  • Stellen Sie nützliche KPIs und Benchmarks bereit 

  • Ermöglichen Sie eine abteilungsübergreifende Zusammenarbeit 

  • Identifizieren Sie Themen, bevor sie zu Problemen werden 

  • Erhöhen Sie die Flexibilität jedes Glieds in der Lieferkette 

  • Fördern Sie eine schnellere und intelligente Entscheidungsfindung 

  • Verbessern Sie den Überblick und die Transparenz über die gesamte Lieferkette hinweg 

Der Wert, der durch die Verfolgung von Daten gewonnen wird, kann nicht unterschätzt werden.  

5. Einsatz von Software-Tools, um Ihre Lieferkette zu automatisieren und zu überwachen 

Software-Tools sind für die Vertriebs- und Operationsplanung von heute absolut notwendig. Die Welt ist zu komplex, mit riesigen Mengen an Inputs, unendlichen potenziellen Bedrohungen und zahllosen möglichen Ergebnissen. Damit ist es unmöglich geworden, dass isolierte Systeme mithalten und den besten Nutzen bringen können, den die Vertriebs- und Operationsplanung bieten soll.  

Jedes Unternehmen sollte eine nahtlos integrierbare, vollständige und anpassbare Supply-Chain-Management-Lösung haben. Wenn sich alles auf einer einzigen, optimierten Plattform befindet, ist die Verwaltung aller Details einfach und effektiv. 

Warum sollten Sie mit Avetta arbeiten? 

Avetta genießt das Vertrauen von 100.000 Unternehmen in über 100 Ländern und ist führend in allen Belangen der Lieferkette. Unsere hochmoderne Technologie hilft unseren Kunden, ihr volles Potenzial auszuschöpfen – durch Automatisierung, Risikomanagement, hochwertige Daten und vertrauensvolle Partnerschaften. 

Wenn Sie Unterstützung bei der Vertriebs- und Operationsplanung benötigen, wenden Sie sich an Avetta

Subscribe to our Blog

More from the Avetta Blog

Auftragnehmerverwaltung, Unternehmensleitung (C-Suite), Arbeitsschutz, Operative Geschäfte, Beschaffung, Risikomanagement, Nachhaltigkeit
September 6, 2022
Auftragnehmerverwaltung, Beschaffung, Risikomanagement
August 15, 2022
Auftragnehmerverwaltung, Unternehmensleitung (C-Suite), Anlagen, Arbeitsschutz, Versicherung, Rechtliches, Operative Geschäfte, Beschaffung, Risikomanagement, Nachhaltigkeit, Andere(s)
Oktober 1, 2021
Auftragnehmerverwaltung, Unternehmensleitung (C-Suite), Anlagen, Arbeitsschutz, Operative Geschäfte, Beschaffung, Risikomanagement, Nachhaltigkeit, Andere(s)
September 15, 2021